SAVE THE DATE!
Sommernachtskonzert 2018
31. Mai 2018
Dirigent: Valery Gergiev

Wiener Philharmoniker
Sommernachtskonzert Schönbrunn presented by Rolex
neue Bühnenposition 2017

Ein Geschenk der Wiener Philharmoniker
an die Wienerinnen, Wiener und die Gäste der Stadt

Märchen & Mythen

Donnerstag, 25. Mai 2017
Konzert: 20:30 Uhr
Ort: Schloss Schönbrunn, Schlosspark
1130 Wien

Der Ersatztermin bei Schlechtwetter ist der 26. Mai 2017.



Die CD, DVD und Blu-ray Aufnahmen dieses Konzerts können bereits jetzt im Webshop der Wiener Philharmoniker vorbestellt werden.
CD erhältlich ab 9. Juni 2017.
DVD und Blu-ray ab 30. Juni 2017.

CD Sommernachtskonzert 2017

IMPRESSIONEN

Programm

Antonín Dvořák

Carneval. Ouvertüre für großes Orchester, op. 92

„Za štíhlou gazelou“, Arie der Armida aus „Armida“, op. 115

Lied an den Mond aus „Rusalka“

Peter Iljitsch Tschaikowsky

Adagio. Pas d'action und Walzer aus „Dornröschen“. Suite, op. 66a, Nr. 2

Sergej Rachmaninow

Sumerki (Twilight), op. 21, Nr. 3 [Orchestrierung: Walter Mnatsakanov]

Ne poy, krasavitsa, pri mne (Sing not to me, beautiful maiden), op. 4, Nr. 4 [Orchestrierung: Leonidas Leonardi]

Vesenniye vodi (Spring waters), op. 14, Nr. 11 [Orchestrierung: Walter Mnatsakanov]

Engelbert Humperdinck

Vorspiel zu "Hänsel und Gretel"

John Williams

Hedwig’s Theme aus "Harry Potter"

Igor Strawinsky

Danse infernale, Berceuse und Finale aus "L'Oiseau de feu" ("Der Feuervogel"). Ballettsuite (Fassung 1919)

Foto © Richard Schuster

Mitwirkende

Christoph Eschenbach, Dirigent

Christoph Eschenbach Photo Credit: Richard Schuster

Foto © Luca Piva

Der in Breslau geborene Pianist und Dirigent Christoph Eschenbach ist ein hoch geschätzter Gastdirigent aller großen Orchester und Opernhäuser der Welt.
Seit 2010 leitet er das John F. Kennedy Center for the Performing Arts sowie des National Symphony Orchestra in Washington D.C.
Im Laufe seiner Karriere leitete Christoph Eschenbach auch das Tonhalle-Orchester Zürich (1982–86), das Houston Symphony Orchestra (1988–1999), das Ravinia Festival (1994–2003) und das Philadelphia Orchestra (2003-08).

Renée Fleming, Solistin

Renée Fleming Photo Credit: Decca/Timothy White

Foto © Decca/Timothy White

Renée Fleming, deren Eltern als Gesangslehrer arbeiteten, verbrachte ihre Kindheit in Rochester, New York.
Ihre erste Gesangsausbildung erhielt sie an der Crane School of Music der State University of New York (SUNY) in Potsdam, u. a. bei der Gesangslehrerin Patricia Misslin.
Während ihres Studiums an der SUNY in Potsdam sang sie mit einem Jazztrio in einer Bar namens Alger’s.
Von 1983 bis 1987 studierte sie weiter an der Eastman School of Music und an der renommierten Juilliard School in New York.

Anreise

mit dem
Fahrrad
Mit dem Fahrrad kommen Sie einfach und bequem zum Sommernachtskonzert.

Es werden temporäre Fahrradabstellplätze auf der Schönbrunner Brücke zur Verfügung gestellt.
öffentliche
Verkehrsmittel
Alle Linien, die zum Schloss Schönbrunn führen, sind in verdichteten Intervallen unterwegs. Um Wartezeiten zu vermeiden, empfehlen wir, möglichst früh anzureisen und auch Routen mit Straßenbahn oder Bus in Betracht zu ziehen.
StehplatzbesucherInnen betreten/verlassen das Konzertgelände am schnellsten durch das Meidlinger Tor und das Hietzinger Tor.

Mit der U-Bahn
  • U4 bis Station Schönbrunn (Meidlinger Tor) oder Hietzing (Hietzinger Tor). Achtung: Auf der U4 herrscht sehr starker Andrang. Nutzen Sie bitte auch andere Linien für die An-/Abreise!
  • U3 bis Station Johnstraße, weiter mit Bus 10A bis Haltestelle Schönbrunn (Meidlinger Tor)
  • U3 bis Station Hütteldorfer Straße, weiter mit Straßenbahn 10 bis Haltestelle Hietzing/Kennedybrücke (Hietzinger Tor)
  • U6 bis Station Westbahnhof, weiter mit Straßenbahn 58 bis Haltestelle Hietzing/Kennedybrücke (Hietzinger Tor)
  • U6 bis Station Niederhofstraße, weiter mit Bus 10A bis Haltestelle Schönbrunn (Meidlinger Tor)
Mit der Straßenbahn
  • Linien 10 und 58: Haltestelle Hietzing/Kennedybrücke (Hietzinger Tor)
  • Linie 52: Haltestelle Penzinger Straße bzw. Linzer Straße/Johnstraße (500m Fußweg zum Meidlinger Tor)
Mit dem Autobus
  • Linie 10A: Haltestelle Schönbrunn (Meidlinger Tor)
Anreise vom Hauptbahnhof
  • Straßenbahn 18 bis Westbahnhof, weiter mit Straßenbahn 58 bis Haltestelle Hietzing/Kennedybrücke (Hietzinger Tor)
  • Mit der S-Bahn bis Wien Meidling (zur Fahrplanauskunft der ÖBB), weiter mit U6 bis Station Niederhofstraße, weiter mit Bus 10A bis Haltestelle Schönbrunn (Meidlinger Tor)
  • U1 bis Station Karlsplatz, weiter mit U4 bis Station Schönbrunn (Meidlinger Tor) oder Hietzing (Hietzinger Tor)
Anreise vom Westbahnhof
  • Straßenbahn 58 bis Haltestelle Hietzing/Kennedybrücke (Hietzinger Tor)
  • Straßenbahn 52 bis Haltestelle Penzinger Straße, 500m Fußweg zum Meidlinger Tor
  • U3 bis Station Johnstraße, weiter mit Bus 10A bis Haltestelle Schönbrunn (Meidlinger Tor)
  • U3 bis Station Hütteldorfer Straße, weiter mit Straßenbahn 10 bis Haltestelle Hietzing/Kennedybrücke (Hietzinger Tor)
Link zum Online-Routenplaner der Wiener Linien
mit dem
Auto
Aufgrund der stark eingeschränkten Verfügbarkeit von Parkplätzen in unmittelbarer Nähe des Schönbrunner Schlossparks wird eine Anfahrt mit dem Auto NICHT EMPFOHLEN.

Besucherservice

neue Bühnenposition 2017

NEUE ZUGANGSWEGE ZUR VERANSTALTUNG!

Für den Zugang in den Schlosspark benutzen Sie bitte ausschließlich das Hietzinger Tor und das Meidlinger Tor.
Ehren- und geladene Gäste sowie Personen mit eingeschränkter Mobilität betreten das Veranstaltungsgelände über das Haupttor und Ehrenhof durch das Schloss.
Lageplan 2017

Bitte beachten Sie:

  • Benutzen Sie zur Anreise ausschließlich die öffentlichen Verkehrsmittel.
  • Mit dem Besuch der Veranstaltung unterwerfen sich alle Besucher der an den Toren angeschlagenen Haus- und Platzordnung. Die Einhaltung wird kontrolliert.
  • Auf Grund der geänderten Bühnensituation (die Bühne steht heuer erstmalig vor dem Schloss) ergeben sich neue Zugangswege zur Veranstaltung.
    Für den Zugang in den Schlosspark benutzen Sie bitte ausschließlich das Hietzinger Tor und das Meidlinger Tor. Ehren- und geladene Gäste sowie Personen mit eingeschränkter Mobilität betreten das Veranstaltungsgelände über das Haupttor und Ehrenhof durch das Schloss. Der Schlossdurchgang ist für Parkbesucher gesperrt.
    Die Zugänge Meidlinger Tor (Ostseite des Schlossparks) und Hietzinger Tor (Westseite des Schlossparks) sowie das Haupttor des Schlossparks bleiben am Konzerttag bis 24.00 Uhr geöffnet. Die anderen Parktore schließen um 21.00 Uhr.
  • Die Gloriettewiese (Schönbrunner Berg) ist nicht Teil des Veranstaltungsgeländes (es gilt die Parkordnung). Das Betreten erfolgt auf eigene Gefahr! Zugang über Maria Theresien Tor und Tiroler Tor bis 21.00 Uhr möglich.
  • Die Zu- und Abgänge von der Gloriettewiese in den Schlosspark werden je nach Besucherandrang gesperrt, der Tiroler Weg spätestens um 19 Uhr, die restlichen Wege 30 Minuten vor Konzertbeginn. Das Verlassen der Gloriettewiese ist nur über die oberen Tore (Maria Theresien Tor und Tiroler Tor) möglich.
  • Die Mitnahme von gefährlichen Gegenständen, Kinderwägen, Sesseln, Bänken, Decken und anderen Sitzgelegenheiten im Veranstaltungsbereich ist verboten, da alle Bereiche und Wege als Fluchtwege freizuhalten sind. (siehe Haus- und Platzordnung)
  • Sollte der Veranstaltungsbereich aufgrund einer Wetterwarnung geräumt werden müssen, ersuchen wir Sie, dies mit der notwendigen Ruhe zu tun und andere Menschen zu unterstützen. Wir bitten Sie, etwaige Engstellen zu verlassen und auch alle Durchgänge frei zu halten.
  • Es befinden sich in allen Zonen Erste Hilfe-Stationen, Toilette-Anlagen und Verpflegungsstationen.
  • Die Mitnahme von Tieren auf das Parkgelände und das Veranstaltungsgelände ist behördlich untersagt.
  • Fahrräder im Schlosspark sind verboten.
  • Auf Grund der schmalen Tore werden die Besucher aus dem Parterre nach dem Konzert verlangsamt zu den Toren geführt (siehe Lageplan). Wir bitten um Verständnis.
  • Bitte befolgen Sie die Anordnungen der Exekutive, Feuerwehr, Organe der Stadt Wien, der Grundeigentümer und Grundverwalter, der Veranstalter und der Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes.
  • Bei drohender Überfüllung wird der gesamte Schlosspark für den Zutritt gesperrt.
  • Informieren Sie sich am Veranstaltungstag über die Medien, Durchsagen der Wiener Linien, diese Website, Facebook, Hotline +43 677 62269800, ob ein Zutritt zum Schlosspark bzw. zur Veranstaltung noch möglich ist, oder bei zweifelhafter Witterung, ob die Veranstaltung auch stattfindet.
  • Bitte lesen Sie dazu auch die gültige Haus- und Platzordnung, die Sie hier einsehen können.

ÖFFENTLICHER SITZPLATZBEREICH:

Eine begrenzte Anzahl an Sitzplatzkarten für das Sommernachtskonzert wird bei Öffnung des Veranstaltungsgeländes am Konzerttag um 17 Uhr beim Sternbecken auf der Hietzinger Seite und Meidlinger Seite ausgegeben (siehe Lageplan). Es gilt das first come, first serve-Prinzip.


Einrichtung für Menschen mit eingeschränkter Mobilität

Um Personen mit eingeschränkter Mobilität den Besuch des Konzertes zu erleichtern, werden folgende Maßnahmen getroffen:

  • barrierefreie Zuschauerplätze
  • barrierefreie WCs
  • in begrenztem Ausmaß barrierefreie Parkplätze, links vom Haupttor

Weltkulturerbe

Wir weisen darauf hin, dass das Schloss Schönbrunn zum Weltkulturerbe der UNESCO erklärt wurde. Das Schloss Schönbrunn stellt eines der bedeutendsten Kulturgüter Österreichs und eine der wichtigsten Sehenswürdigkeiten Wiens dar. Im Dezember 1996 wurde das Schloss Schönbrunn anlässlich der 20. Sitzung des World Heritage Committees in das 1972 begründete Verzeichnis des Welterbes der UNESCO aufgenommen. Die Eintragung in dieser Liste bestätigt die weltweite Bedeutung des Schlosses und seiner Gartenanlage als barockes Gesamtkunstwerk.

Wir bitten unsere Konzertbesucher, dies zu berücksichtigen und die Parkanlage zu schonen.

Schloss Schönbrunn
Haus- und Platzordnung
Lageplan
Betreten von Grünflächen verboten
Das Wegwerfen von Abfällen am Gelände ist strengstens verboten.
Schirme verboten
Kinderwägen verboten
Waffen oder gefährliche Gegenstände verboten
Fahrräder verboten
Glasbehälter, Flaschen, Dosen verboten
Rauchen von Rauchwaren verboten
Stangen, Fahnen, Stative, Selfie-Sticks verboten
Große Taschen oder Rucksäcke verboten
Anzünden von Gegenständen verboten
Pyrotechnisches Material verboten
Flug- oder Überwachungsdrohnen verboten
Alkoholische Getränke und Drogen verboten
Lärmerzeugende Geräte verboten
Tiere verboten
Fahrverbot

Gloriettewiese

Die Gloriettewiese ist nicht Teil des Veranstaltungsgeländes!
Das Betreten erfolgt auf eigene Gefahr!

Zugang über Maria Theresien Tor und Tiroler Tor bis 21.00 Uhr möglich.
Die Zu- und Abgänge von der Gloriettewiese in den Schlosspark werden je nach Besucherandrang gesperrt, der Tiroler Weg spätestens um 19 Uhr, die restlichen Wege 30 Minuten vor Konzertbeginn.
Das Verlassen der Gloriettewiese ist nur über die oberen Tore (Maria Theresien Tor und Tiroler Tor) möglich.